Die Knopfschule

Offen oder zugeknöpft welcher Typ bist du?

Flach, klein, rund – auch wenn der Hemdenknopf das kleinste Detail am Hemd ist: er hat eine wichtige Funktion – technisch und stilistisch.

 

"Hemden können in ihrer Optik ganz unterschiedlich sein. Bei einem modernen Denim-Hemd, das über der Hose getragen wird, können die Knöpfe problemlos offen bleiben, wenn einem dieser Look gefällt", erklärt der Stylist Niclas Kjøde. 

Lese die Geschichte des Oxford-Hemdes hier.

Alles hängt davon ab, für welche Situation du dich kleidest und um welches Hemd es geht. Einige Regeln sollte man trotzdem beachten: Wenn du Krawatte trägst, kann es vor allem bei formellen Anlässen schick sein, das Hemd ganz bis oben zuzuknöpfen.

"Für einen lässigeren Stil unter der Krawatte, kann der oberste Knopf  ruhig offen bleiben," erklärt Niclas.

 

Bei Herrenhemden sind die Knöpfe auf der rechten Seite, bei Damenblusen dagegen auf der linken. Keiner weiß, weshalb das so ist. Eine Erklärung ist, dass dies noch aus einer Zeit stammt, in der reiche Damen sich beim Ankleiden helfen ließen, während Männer ihre Hemden selbst knöpften.

Das machen wir auch weiterhin. Es gibt aber noch mehr Hemdenknöpfe, die zu beachten sind, beispielsweise am Ärmel.

"Bei praktisch allen Hemden reicht der Schlitz am Unterarm ein gutes Stück nach oben. Auch hier sitzt ein Knopf. Die Funktion dieses Knopfes ist einfach und genial zugleich. So lässt sich der Ärmel leichter über den Ellenbogen aufkrempeln."

Klicke hier um mehr über das perfekte Hemd zu erfahren.

Gibt es Knöpfe an der Hemdentasche oder am Kragen, sollten diese zugeknöpft sein – aber keine Regel ohne Ausnahme.

"Man kann nicht pauschal sagen, dass alle Knöpfe immer zugeknöpft sein sollten. Nicht wenige tragen die Ärmel beispielsweise offen, das heißt, sie knöpfen die Knöpfe ganz unten am Hemdsärmel nicht zu, auch wenn sie einen Anzug oder Sakko tragen", erklärt Niclas.

Offene Ärmel vermitteln einen lässigeren Eindruck. Das ist auch ein deutlicher Akzent des aktuellen Trends: schick und gleichzeitig etwas lässiger gekleidet zu sein.

"Bei der Stoffqualität beobachten wir denselben Trend: Oxford-Hemden werden häufiger zum Anzug getragen. Nicht jeder Anlass erfordert ein Hochglanzhemd. Ein Denim-Hemd macht den ganzen Look einen Tick lässiger", erklärt Niclas.

Die meisten hellen Hemden haben auch entsprechend helle Knöpfe, das verändert sich aber ständig.

"Die Farbe der Knöpfe variiert, es gibt immer auch Knöpfe in Kontrastfarben, d. h. die Hemden haben einen Farbton, zu dem die Farbe der Knöpfe in starkem Kontrast steht.

Unsere Hemdenknöpfe kannst du hier sehen.

Hemdenknöpfe, die lose werden oder abfallen, sind immer eine ärgerliche Sache, vor allem, weil sie die Tendenz haben, gerade an wichtigen Tagen zu verschwinden. Nicht alle wissen das, aber für die Hemden von Dressmann gilt die vielleicht weltweit beste Knopfgarantie.

"Das ist ganz einfach: wenn ein Knopf von deinem Hemd abfällt, gehst du einfach zur nächsten Filiale und erhältst ein ganz neues Hemd", erklärt Niclas.

Egal, wie alt das Hemd ist: Wir bieten eine lebenslange Garantie auf unsere Knöpfe.

 

Und das Beste von allem: Du brauchst nicht einmal einen Kassenzettel.

 

Zurück zum Styleguide